Laserschneiden: das steckt hinter dem Verfahren

Das Laserschneiden ist eine moderne Verarbeitungsmethode, die im Rahmen der Blechbearbeitung immer häufiger zum Einsatz kommt. Die Technik bietet eine hohe Präzision und ein hohes Qualitätsniveau. Wie das Laserschneiden funktioniert und welche unterschiedlichen Verfahren hierbei unterschieden werden können, verraten wir von der Blechbearbeitung Hocker Ihnen in diesem Artikel.

So funktioniert die Technik des Laserschneidens

Die Technik des Laserschneidens wird zu den thermischen Trennverfahren gezählt. Hierbei wird ein Laserstrahl auf die Oberfläche des Blechs gerichtet und führt hier zu einem lokalen Erhitzen und Aufschmelzen des Materials. Der Laserstrahl wird computergesteuert über die Materialoberfläche geführt, sodass selbst komplexe und dreidimensionale Konturen gefertigt werden können.

Die Vorteile des Laserschneidens sind:

  • Hohe Schnittgeschwindigkeiten
  • Verarbeitung auch großer Blechdicken
  • Realisierung enger Toleranzbereiche

So ist ein moderner Laser aufgebaut

Laser sind Strahlungsquellen, die scharf gebündeltes Licht aussenden. Wichtigste Komponenten sind hierbei das aktive Lasermedium, ein Pumpensystem, ein Resonator und eine Reihe von Spiegeln, die das Licht auf die entsprechende Stelle hin umlenken. Laserlicht ist sehr energieintensiv und führt so zu einer starken Erwärmung auf der absorbierenden Oberfläche.

Detail-Abbildung einer Blechkante

©adobeStock/Grischa Georgiew

Diese Laserschneidverfahren werden unterschieden

Sie können bei der Technik des Laserschneidens zwischen verschiedenen Verfahren unterscheiden.

Dazu gehören:

  • Laserstrahlschmelzschneiden
  • Laserstrahlbrennschneiden
  • Laserstrahlsublimationsschneiden
  • Rohrlasern
  • 2D-Laserschneiden
  • 3D-Laserbearbeitung

Die ersten drei Varianten sind vor allem in der Blechbearbeitung gängig und werden daher im Folgenden näher erläutert.

Laserstrahlschmelzschneiden

Beim Laserstrahlschmelzschneiden wird das Blech entlang der zu schneidenden Kontur aufgeschmolzen. Die gebildete Schmelze wird durch einen Gasstrahl gezielt ausgeblasen. Dieses Schneidverfahren bietet Ihnen eine hohe Schnittqualität und eine hohe Geschwindigkeit bei der Verarbeitung.

Laserstrahlbrennschneiden

Das Laserstrahlbrennschneiden wird in der Regel bei hohen Materialdicken eingesetzt. Hierbei wird wie beim Laserstrahlschmelzschneiden lokal das Blech erhitzt und durch einen Gasstrahl die Schmelze ausgeblasen. Die Besonderheit ist hierbei allerdings, dass reiner Sauerstoff als Gas zum Einsatz kommt. Der Sauerstoff reagiert mit dem Werkstoff und sorgt so für eine besonders hohe Wärmeenergie.

Laserstrahlsublimationsschneiden

Beim Laserstrahlsublimationsschneiden erzeugt der Laserstrahl eine sehr hohe Hitzeentwicklung im Grundmaterial, sodass dieses direkt verdampft. Der Entstehung von Schmelze wird so vorgebeugt. Dieses Verfahren ermöglicht besonders klare und saubere Schnittkanten.

Laserschneiden – eine wirtschaftliche Fertigungsmethode in der Blechbearbeitung

Das Laserschneiden ermöglicht Ihnen heutzutage die wirtschaftliche Fertigung von komplexen Blechbauteilen in verschiedensten Ausführungen. Egal ob Maschinenbau, Fahrzeugbau oder Werkzeugherstellung – das Laserschneiden wird in vielen Branchen verwendet. Sowohl kleine Serien als auch die Fertigung hoher Stückzahlen sind mit der Methode möglich.

Wenn auch Sie planen, ein Produkt mit dem Verfahren des Laserschneidens zu realisieren, sollten Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Wir können Ihnen die Möglichkeiten des Verfahrens aufzeigen und die Produktion zusammen mit Ihnen umsetzen.

About the Author