Welche Blechbearbeitungsmaschinen gibt es

Bleche kommen für die Herstellung von diversen Produkten zum Einsatz. Egal, ob Karosserie, Haushaltsgeräte oder Gehäuse, Sie finden in ganz unterschiedlichen Bereichen im Alltag Bauteile aus diesem Halbzeug. Je nachdem, welche Kontur Sie fertigen möchten, sollten Sie das passende Verfahren der Blechbearbeitung wählen. Wir von der Blechbearbeitung Hocker in Fellbach zeigen Ihnen in diesem Ratgeber die Unterschiede und jeweiligen Vorteile, damit Sie sich richtig entscheiden können.

Trennende Verfahren – viele Technologien für komplexe Konturen

Trennende Verfahren gibt es in vielen Varianten im Bereich der Blechbearbeitung. Diese kommen immer dann zum Einsatz, wenn Sie große Halbzeuge in kleinere Einheiten unterteilen möchten oder wenn Sie Ausschnitte einbringen möchten. Die Technologien unterscheiden sich in der Fertigungsgenauigkeit und der Oberflächengüte der Schnittkante.

Das Sägen – manuell und automatische Bearbeitung ist möglich

Das Sägen gehört zu den ältesten Verfahren in der trennenden Blechbearbeitung. Automatisierte Sägen benötigen dennoch sehr großen Personalaufwand und bieten nur eine geringe Genauigkeit. Daher spielt dieses Trennverfahren heutzutage eher eine untergeordnete Rolle.

Das Scherschneiden – für das grobe Zuschneiden

Beim Scherschneiden werden zwei Schneiden aufeinander zugeführt und trennen so das Blech auf. Für das grobe Zuschneiden großer Blechtafeln wird dieses Verfahren häufig eingesetzt.

Das Laserschneiden – die moderne Form der Blechbearbeitung

Moderne Blechbearbeitungsmaschinen, die das Laserschneiden als Technologie einsetzen, ermöglichen Ihnen eine hochpräzise und schnelle Bearbeitung Ihrer Halbzeuge. Egal, ob kleine Ausschnitte oder das Ausschneiden großflächiger Konturen, beides ist mit dem Verfahren möglich. Beim Laserschneiden werden die Schneidköpfe durch ein CNC-gesteuertes System geführt. Das Verfahren eignet sich sowohl für die Herstellung kleiner Stückzahlen, als auch großer Losgrößen. Die Schnittkanten von Bauteilen, die mit einer Laserschneidemaschine gefertigt wurden, sind auch ohne Nachbearbeitung hochwertig. Dies spart Ihnen Zeit und Kosten bei der Fertigung.

Laserstanzen-Maschine stanzt Metall

© adobeStock/Sergey Ryzhov

Das Wasserstrahlschneiden – die umweltfreundliche Blechbearbeitung

Im Bereich der Blechbearbeitung kommt vor allem das abrasive Wasserstrahlschneiden zum Einsatz. Hierbei wird der Wasserstrahl mit einem Abrasivmaterial angereichert und unter hohem Druck auf die Oberfläche aufgebracht. Hier entstehen im Material Mikrorisse und Abplatzungen, sodass sich feiner Konturen ausschneiden lassen. Wie beim Laserschneiden wird die Bearbeitungsmaschine ebenfalls mit einer CNC-Steuerung kombiniert. Der Vorteil des Wasserstrahlschneidens ist, dass es sich nicht um ein thermisches Verfahren handelt. Das Bauteil wird nicht erhitzt, wodurch sich Eigenschaften wie die Biegsamkeit und Sprödigkeit verändern können.

Das Plasma-Schmelzschneiden – Blechbearbeitung unter hohen Temperaturen

Das Plasma-Schmelzschneiden gehört zu den thermischen Bearbeitungsverfahren bei Blechen. Mit einem Schneidbrenner wird ein brennendes Plasma erzeugt, welches die Oberfläche des Blechs zum Schmelzen bringt. Durch die hohe Temperatur erfolgt eine präzise Auftrennung des Materials.

Das Stanzen – die klassische Form der Blechbearbeitung

Das Stanzen gehört zu den klassischen Formen der Blechbearbeitung. Mithilfe eines Werkzeugs werden vordefinierte Konturen aus dem Blech ausgeschnitten. Die Matrize wird unter Druck auf das Blech aufgepresst. Runde, ovale und viele weitere Formen lassen sich auf diesem Weg ausstanzen. Vor allem bei Serienprodukten findet das Verfahren aufgrund der geringen Anlagenkosten vielfach Anwendung.

Umformende Verfahren – für dreidimensionale Formen

Nachdem Ausschnitte und Zuschnitte am zweidimensionalen Blech abgeschlossen sind, können in einem weiteren Schritt auch dreidimensionale Formen realisiert werden. Mit Blechbearbeitungsmaschinen, die umformende Verfahren einsetzen, können Sie dieses Ziel erreichen.

Das Biegen – für Abkantungen die beste Wahl

Biegemaschinen ermöglichen Ihnen das Abkanten nach Ihren Wünschen. Berücksichtigen Sie die minimalen Biegeradien Ihres gewählten Materials, damit Sie Bauteile in einer hohen Qualität fertigen können.

Das Tiefziehen – auch komplexe Konturen sind möglich

Beim Tiefziehen wird das zweidimensionale Blech in eine Matrize gezogen. Im Karosseriebau ist dieses Verfahren besonders weit verbreitet, um komplexe Figuren zu fertigen.

Blechbearbeitung – ein Fall für den Profi

Moderne Blechbearbeitungsmaschinen sind eine echte Investition und erfordern viel Know-how bei der Bedienung. Überlassen Sie daher die Fertigung Ihrer Bauteile am besten einem Fachbetrieb, damit Sie auf eine hohe Qualität und geringe Toleranzen vertrauen können. Mit unserem Maschinenpark bieten wir von der Blechbearbeitung Hocker für jede Anforderung das passende System.

About the Author