CNC – die Vorteile der Technik

Die Metall- und Blechbearbeitung ist in Deutschland ein entscheidendes wirtschaftliches Standbein. Seit einigen Jahrzehnten ist diese Branche einem erheblichen Wandel unterlegen. Großen Einfluss auf den Fortschritt hatte hierbei die CNC-Technik. Welche Vorteile diese Technik bietet und welche Möglichkeiten sie eröffnet, verraten wir von der Blechbearbeitung Hocker Ihnen im Rahmen dieses Ratgebers.

CNC – das steckt hinter dem Begriff

CNC steht für „Computerized Numerical Control“ und gibt an, dass die entsprechende Maschine bei dieser Technik computergesteuert wird. Die CNC-Steuerung hat bei einer Vielzahl an Maschinen in der Metall- und Blechbearbeitung Einzug gehalten. Wo früher also noch ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin händisch alle Maße und Toleranzen eingestellt und umgesetzt hat, erledigt dies bei CNC-Maschinen das Steuerprogramm.

Diese Vorteile bietet CNC

CNC-Steuerungen haben entscheidende Vorteile in der Produktion. Dazu gehören:

  • Hochpräzise Fertigung enger Toleranzen
  • Schnelle Fertigung, vor allem bei Serienproduktionen
  • Kostengünstige Herstellung von Teilen
  • Fertigung komplexer Formen
  • Höhere Produktivität und geringer Ausschuss

Gerade wenn Sie größere Stückzahlen an Bauteilen produzieren möchten, kommen Sie heutzutage nicht mehr an einer CNC-Maschine vorbei. Denn wenn der Fertigungsprozess einmal eingefahren und programmiert ist, kann die Maschine nach Einlegen eines Rohteils den Fertigungsprozess quasi automatisch abfahren. In gleichbleibender Qualität wird dann die gewünschte Anzahl an Teilen gefertigt und Ausschuss auf ein Minimum reduziert.

CNC Blechbearbeitungsmaschine

©adobeStock/Andrey Armyagov

Zudem ermöglicht die CNC-Technik die Fertigung von komplexen Formen und Bauteilstrukturen. Auch anspruchsvollere Bauteile können Sie in kurzer Zeit und in einer hohen Genauigkeit fertigen, wo ein einzelner Arbeiter oder eine einzelne Arbeiterin schnell an die Grenzen stoßen würde.

So funktioniert eine CNC-Fertigung

Der Ablauf einer CNC-Fertigung kann in drei Schritte unterteilt werden. Diese können zeitlich schnell ablaufen, sodass das gewünschte Bauteil schon nach kürzester Zeit fertiggestellt ist.

Schritt 1: die Konstruktion

An erster Stelle steht die Konstruktion des gewünschten Bauteils. Am Computer wird das Teil in einer speziellen Konstruktions-Software dargestellt. Der Entwickler oder die Entwicklerin berücksichtigt in diesem Schritt bereits die Machbarkeit im Rahmen des Herstellungsprozesses.

Schritt 2: die NC-Programmierung

Im zweiten Schritt werden die Modelldaten des Bauteils auf die Maschine übertragen. Hierbei erfolgt eine Übersetzung in die Ablaufschritte, die die Maschine zur Fertigung durchfährt. Je nach Fertigungsprozess und Maschine kann diese NC-Programmierung unterschiedlich aussehen.

Schritt 3: die Blechbearbeitung

Der letzte Schritt ist die Fertigung des Bauteils selbst. Das Blechteil durchläuft je nach Fertigungsverfahren und Modell mehrere Schritte, bis Sie das fertige Produkt in den Händen halten können. Im Zuge der Programmierung läuft die Herstellung in weiten Teilen automatisiert ab. Die Einhaltung der Toleranzen und Maße wird durch die CNC-Steuerung der Maschine sichergestellt.

Bei Fragen zur Blechbearbeitung kommen Sie gerne auf uns zu!

About the Author